Allgemeine Geschäftsbedingungen

Home/Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen 2016-10-13T11:11:58+00:00
  1. Das Rechtsverhältnis zwischen Auftraggeber und der overnite Transport Service GmbH regeln die AGNB (Allgemeine Beförderungsbedingungen für den gewerblichen Güternahverkehr mit Kraftfahrzeugen) sowie nachfolgend genannte Punkte.
  2. Die Beförderung von Personen und gefährlichen Gütern sowie Mitteilungen im Sinne des §2 Postgesetz sind von der Beförderung ausgeschlossen. Bei dem Transport von Gütern durch die overnite Transport Service GmbH hat der Auftraggeber das jeweilige Gut, soweit dessen Natur eine Verpackung erfordert, zum Schutz gegen gänzlichen oder teilweisen Verlust oder gegen Beschädigung, sicher zu verpacken. Die overnite Transport Service GmbH ist nicht verpflichtet, geschlossene Behältnisse oder Verpackungen zu überprüfen. Die ordnungsgemäße Ablieferung des Gutes ist vom Empfänger zu bestätigen.
  3. Die overnite Transport Service GmbH haftet für die ordnungsgemäße Durchführung des Beförderungsvertrages unmittelbar und im Rahmen der AGNB. Die Haftung für Güterschäden ist begrenzt auf 8,33 Sonderziehungsrechten je kg brutto des beschädigten oder in Verlust geratenen Beförderungsgutes. Für weitergehende Haftung muß der Auftraggeber eine Zusatzversicherung bestellen. Ausgenommen von der Ersatzpflicht sind Schäden durch höhere Gewalt, durch Kriegsereignisse, Beschlagnahme oder sonstige behördliche Anordnung; Schäden, die durch Verschulden des Auftraggebers, Absenders, Empfängers oder eines ihrer Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind. Folgeschäden (z.B. bei Terminverzögerungen) sind von der Haftung ausgeschlossen.
  4. Das Entgelt für die Beförderung richtet sich nach der ausgedruckten Preisliste (neuester Stand) bzw. den Sondervereinbarungen mit dem Auftragnehmer. Der Fahrer ist nicht berechtigt, andere Preise in Ansatz zu bringen.
  5. Die Abrechnung erfolgt 14-tägig bzw. monatlich durch den Auftragnehmer. Die Forderung ist sofort nach Erhalt der Rechnung fällig und innerhalb von 8 Tagen zahlbar. Verzugszinsen werden ohne weitere Ankündigung ab der ersten Mahnung berechnet. Skonto bzw. Bonus bedürfen einer Sondervereinbarung.
  6. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln.
  7. Verpflichtungserklärung bei Waffen- und Munitionsversand
    Der Auftraggeber erklärt gegenüber der overnite Transport-Service GmbH, dass lediglich Jagd- und Sportwaffen, sowie die dazugehörige Munition (UN0012) zur Versendung kommt. Andere Waffen, insbesondere Kriegswaffen, oder ähnliches ist vom Versand gänzlich ausgeschlossen. Wir weisen darauf hin, dass overnite nicht verpflichtet ist geschlossene Behältnisse zu überprüfen. Kommt Munition zur Versendung, hat der Absender für die ordnungsgemäße Verpackung mit Warnhinweisen (1.4S) zu sorgen.